To Top

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite

Hier finden Sie alle Informationen über uns und wie Sie uns buchen können.

Über unsKontakt / Buchen

Über uns

Wir begeistern seit über 50 Jahren die Region.

Wir die Steinenbrücker Schiffermädchen, aus Overath, das sind zwei Gruppen, die 6-15 jährigen "Minis" mit erstmalig 6 kleinen Tanzpaaren und 24 Tänzerinnen und die "Große" Tanzgarde mit derzeit 10 Tanzpaaren und 20 Gardetänzerinnen. Gute Laune, kombiniert mit sportlichem Ehrgeiz, sowie eine anerkannte Jugendarbeit, das macht unsere Tanzgarde aus. Wir bieten jungen Menschen eine sinnvolle Freizeitgestaltung, regelmäßiges Training und sportliche Erfolge. Für die Ausbildung steht ein qualifiziertes Trainerteam zur Verfügung, wobei die Sicherheit der Akteure stets Priorität hat. Die Tänzerinnen und Tänzer trainieren das ganze Jahr über zweimal pro Woche, um innerhalb und außerhalb der Karnevalssession Zuschauer in ganz Nordrhein Westfalen mit einer Darbietung anspruchsvoller Schrittkombinationen und spektakulärer Hebe- und Wurfbilder zu begeistern.

Unsere Geschichte

60 er Jahre

Die Erfolgsgeschichte SSM beginnt 1964 in einer Garage in Kleindresbach: unter den Augen des Gründerduos Kurt Grahl und Walburga Heinen studiert die erste Formation des Tanzcorps die ersten Tänze ein. Und schon im Februar 1965 folgt der erste Auftritt - unter dem Namen "Dresbacher Schiffermädchen". Von da an geht es steil nach oben. Schon Ende der 60er Jahre ist die Gruppe so groß, dass der Probenraum zu klein wird. Das Tanzcorps zieht in den Steinenbrücker Hof um. 1968 steht mit Werner Dreikorn der erste Tanzoffizier auf der Bühne, der mit Claudia Grahl als Tanzpaar auftritt. Im gleichen Jahr wird auch der Name geändert: von nun begeistert das Corps die Jecken der Region unter dem Namen "Steinenbrücker Schiffermädchen".

70 er Jahre

Neun Jahre nach der Gründung formieren die Schiffermädchen erstmals eine 17-köpfige Kindertanzgruppe. Die "Großen" zählen zu diesem Zeitpunkt 14 Tänzerinnen und Tänzer. Und die nehmen in den 70er Jahren erstmals an Tanzturnieren teil. Die internationalen Erfolge, die später folgen sollten, deuten sich hier schon an: im niederländischen Schaesberg erringt die Truppe in einem Teilnehmerfeld von 31 Gruppen einen beachtlichen fünften Platz. 1977 finden die Deutschen Meisterschaften und die Europameisterschaften in Offenbach statt. Bei beiden Turnieren auf dem Treppchen: das Tanzpaar Christiane Grödler und Peter Fischer, die ihre engagierten Leistungen jeweils mit dem Vize-Titel belohnen. Mittlerweile ist das Tanzcorps auf den Bühnen im gesamten Bergischen Land zu Hause. Und wagt mit gefeierten Auftritten in den Satory Sälen erste Abstecher in Kölner Raum.

80 er Jahre

Zu Beginn der Dekade bahnen die Schiffermädchen ihre Aufnahme in den Kreis rechtsrheinischer Karnevalisten (KRK) an. Die Aufnahme erfolgt probeweise für ein Jahr, bevor der KRK 1984 die Vollmitgliedschaft verleiht. Ein besonderes Geburtstagsgeschenk, denn im gleichen Jahr feiern die Tänzerinnen und Tänzer ihr 20-jähriges Jubiläum. 1986 ändert das Corps seine Satzung und wird als gemeinnütziger Verein anerkannt. Das Ende der 80er Jahre ist zugleich der Beginn einer Ära: 1989 übernimmt Helmut Häck das Amt des ersten Vorsitzenden. Seine erste Amtshandlung: die bei der Gruppe äußerst unbeliebten Perücken werden eingemottet. "Schiffermädchen, lot jonn!" wird zum landauf, landab bekannten Kommando.

90 er Jahre

Anfang der 90er Jahre zählen allein die "Großen" Schiffermädchen mehr als 20 Tänzerinnen und Tänzer. Zusätzliche Kostüme und die Teilnahme an Turnieren bedeuten zusätzliche Kosten. Werner Dreikorn und Peter Fischer rufen daraufhin die "SSM Fründe" ins Leben, eine Gruppe von Förderern, deren Unterstützung die "Großen" und die "Minis" zu neuen Höchstleistungen beflügelt. Bei der "Närrischen Hitparade" des WDR in der Session 1995/96 belegen die Schiffermädchen den zweiten Platz. Mehr und mehr avanciert das Tanzcorps zum Aushängeschild des Bergischen Tanzsports. Dass absolute Highlight kommt dann kurz vor dem Millenniumswechsel: 1999 gewinnt das Corps in Österreich die Europameisterschaft im Gardetanz und wird bei seiner Rückkehr stürmisch gefeiert. Obendrein verleiht der Regionalverband Rhein Berg im Bund Deutscher Karneval den Schiffermädchen den "Löstigen Jeck" für besondere Verdienste um das heimatliche Brauchtum.

2000 er Jahre

Das neue Jahrtausend beginnt mit einer besonderen Einladung: auf der Millenniumsfeier eines Schweizer Unternehmens im Casino von Montreux am Genfer See tanzen die Schiffermädchen vor 400 Gästen aus aller Welt. International geht es weiter: 2002 reisen die Tänzerinnen und Tänzer ins spanische Calpe und treten auf einer Prunksitzung vor 1500 Besuchern auf. 2007 verabschiedet sich Trainerin Jo Lippok, die 22 Jahre lang für neue Choreographien und Hebebilder gesorgt hatte. Das Jahrzehnt endet dann mit einem Paukenschlag: Die Schiffermädchen wiederholen ihren Europameistertriumph im Gardetanz mit Paaren. Als wäre das noch nicht genug, holt Anne Lippmann den Titel der besten Aufsteigerin Europas im Garde Solo nach Steinenbrück.

2010 er Jahre

2012 ziehen die Schiffermädchen in ein neues Zuhause: das Clubheim in der Talstraße verleiht dem ehemaligen Postamt neuen Glanz. Im selben Jahr fährt die Gruppe erstmals großen Karnevalzug in Bergisch Gladbach mit und deckt die Jecken am Zugweg mit reichlich Kamelle ein. 2014 ist das halbe Jahrhundert voll: In diesem Jahr feiern die Steinenbrücker Schiffermädchen 50-jähriges Jubiläum - und gehen abermals neue Wege. Nach Jahrzehnten in der Untereschbacher Mehrzweckhalle, findet die traditionelle Sitzung zur Sessionseröffnung in einem großen Zelt auf dem Sportplatz in Steinenbrück statt. 2015 wird es dann langsam eng im Trophäenschrank: Die SSM holen die Titel des NRW-Meisters, des Deutschen Meisters und des Europameisters im Gardetanz mit Paaren. Die Erfolgsgeschichte, die in den 60er Jahren begann ist noch lange nicht zu Ende.

Unsere Erfolge

In den vergangenen 51 Jahren waren die Steinenbrücker Schiffermädchen auch bei nationalen und Internationalen Tanzturniern erfolgreich.Vertreten waren unteranderem Tanzgruppen der Rheinischen Garde, Gardetanz Solo und Gardetanz mit Paaren.

NRW Meister

1999, 2015

Deutscher Meister

2009, 2015

Europameister

1999, 2009, 2015

Der Vorstand

Wer sind wir?

Hinter jeder erfolgreichen Tanzgruppe steht ein ganzes Team. Unser Team besteht aus über 20 ehrenamtlichen Helfern, die sich um die verschiedensten Bereiche kümmern. Angeführt wird dieses Team vom geschäftsführenden Vorstand.

Norbert Peters

Norbert ist seit 1989 bei den Steinenbrücker Schiffermädchen und war bis 2015 aktiver Tänzer. Seit 2015 ist er nun unser 1. vorsitzender.

Norbert Peters
1.Vorsitzender

Verena Stötzel

Ena begann ihre Karriere bei den Steinenbrücker Schiffermädchen im Jahre 1984 bei den Minis und war dann bis 2015 aktive Tänzerin. Seit 2015 ist Sie nun unsere GEschäftsführerin.

Verena Stötzel
Geschäftsfühererin

Simone Stein

Simone ist bereits sehr lange ein inkatives Mitglied des Vereins. Ab dem Jahr 2000 war sie unsere 2. Kassiererin. Seit 2015 ist sie unsere 1. Kassiererin.

Simone Stein
1.Kassiererin

Wir möchten die Menschen
im Publikum begeistern!

Dafür geben wir alles!

Die Crews

Wir Tanzen für euch!

Unsere Tanzcrews bestehen im Moment aus zwei Tanzgruppen, den 6-15 jährigen "Minis" mit erstmalig 6 kleinen Tanzpaaren und 24 Tänzerinnen und dem "Großen" Tanzcorps mit derzeit 10 Tanzpaaren und 20 Gardetänzerinnen.

"Als ich vor 5 Jahren zu den Schiffermädchen kam, fand ich es besonders beeindruckend wie schnell man in die Gruppe integriert wird und sofort ein Teil der Gemeinschaft ist. Außerdem bin ich so gerne bei den SSM weil es Tanzsport auf hohem Niveau ist und trotzdem der Spaß am Tanzen und am Karneval nie zu kurz kommt. Es ist einfach ein geiles Gefühl mit euch auf der Bühne zu stehen!" - Sarah B.

O-Töne aus der Steinenbrücker Schiffermädchen Familie

Die Fründe

Unsere Sponsoren

Die SSM Fründe sind eine Gruppe von privaten Sponsoren. Dank ihrer Begeisterung für den Tanzsport und ihrer finanziellen Unterstützung können die Schiffermädchen an Turnieren teilnehmen, die Tänzerinnen und Tänzer mit neuen Kostümen ausstatten oder Busfahrten zu weiter entfernten Auftritten organisieren. Die SSM Fründe sind dabei kein Verein, es gibt keine formellen Teilnahme- oder Mitgliedschaftsvereinbarungen.

Jedes Jahr besuchen die beiden Fründe-Beauftragten Peter Fischer und Werner Dreikorn alle aktuellen Fründe persönlich, legen Rechenschaft über die Verwendung der Spenden ab und besprechen die Förderschwerpunkte für das kommende Jahr. Alle Fründe bekommen im Gegenzug für ihre Spende einen persönlichen Fründe-Sessionsorden mit Seriennummer und Zertifikat.

Das SSM Jahr 2015 / 2016 in Zahlen

Einige Interessante Fakten über uns

75
Tänzer/innen
365
Tage
67
Auftritte
7987
Gefahrene km
216
Stunden unterwegs
804
Tanzminuten
201
Tänze
45
Hebbungen pro Auftritt

Hätten Sie das gedacht? :-)

Termine

Einige wichtige Termine 2016

Datum Veranstaltung Ort
11.11.2016 SSM Ahoi-Fete Festzelt Römerstr., Overath-Steinenbrück 17:00Uhr
12.11.2016 SSM Sitzung 2016 Festzelt Römerstr., Overath-Steinenbrück 19:00Uhr

Kontakt / Buchen

Alle Mann an Deck! Die Steinenbrücker Schiffermädchen fühlen sich auf der Bühne am wohlsten. Daher freuen wir uns über jede einzelne Buchungsanfrage. Für Buchungen und alle Fragen rund das Thema Auftritte stehen Verena Stötzel und Manfred Remmel jederzeit gerne zur Verfügung. Sie können uns aber auch gerne über das Kontaktformular erreichen.

Verena Stötzel +49 (0)151 17210577

Manfred Remmel +49 (0) 163 7677284

Tanzcorps Steinenbrücker Schiffermädchen 1964 e.V.
Talstr.2, 51491 Overath

info@schiffermädchen.de
www.schiffermädchen.de

Name
Email
Message